Et un sourire de Paul Éluard

La nuit n’est jamais complète.
Il y a toujours, puisque je le dis,
Puisque je l’affirme,
Au bout du chagrin
Une fenêtre ouverte,
Une fenêtre éclairée,
Il y a toujours un rêve qui veille,
Désir à combler, faim à satisfaire,
Un cœur généreux,
Une main tendue, une main ouverte,
Des yeux attentifs,
Une vie, la vie à se partager

Übersetzung:

Paul Éluard

Und ein Lächeln

Nie ist es völlig Nacht.
Es gibt immer, ich sage es doch,
Ich behaupte es doch,
Am Ende des Kummers
Ein geöffnetes Fenster,
Ein erleuchtetes Fenster,
Es gibt immer einen Traum, der bleibt,
Einen Wunsch zu erfüllen, einen Hunger zu stillen,
Ein freigebiges Herz,
Eine versöhnliche Hand, eine offene Hand,
Achtsame Augen,
Ein Leben, das Leben mit
einander zu teilen.

aus: Petite promenade littéraire
Spaziergang durch die französische Literatur
Ausgewählt und übersetzt von Christiane von Beckerath
2007, dtv, S. 19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s