Der Blumengarten von Berthold Brecht

Am See, tief zwischen Tann und Silberpappel
beschirmt von Mauer und Gesträuch ein Garten
so weise angelegt mit monatlichen Blumen
daß er vom März bis zum Oktober blüht.

Hier, in der Früh, nicht allzu häufig, sitz ich
und wünsche mir, auch ich mög allezeit
in den verschiedenen Wettern, guten, schlechten
dies oder jenes Angenehme zeigen.

Berthold Brecht

aus: Museum der modernen Poesie eingerichtet von H.M. Enzensberger, dtv, 1960

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s